Leutgeb-Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuze

Gemeinde: Geras

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Dieses Kreuz wurde von der ehemals im Haus Nr. 8 ansässigen Fam. Leutgeb für den an dieser Stelle tödlich verunglückten Johann Leutgeb errichtet. Der Zeitpunkt der Errichtung dürfte das Jahr 1904 oder kurz danach sein.

Beschreibung:

Dieses Objekt befindet sich an der Ortsausfahrt Richtung Purgstall. Hierbei handelt es sich um ein einfaches in Schwarz gehaltenes Kreuz aus Gusseisen, das mit Goldfarbe verziert ist. Das Kreuz, welches auf einem kleinen Steinsockel befestigt ist, weist im unteren Bereich eine Figur der Muttergottes auf. In der Mitte ist eine Inschriftentafel angebracht und darüber befinden sich ein gusseiserner Corpus Christi und ein INRI-Schriftzug in Goldoptik.

Details

Gemeindename Geras
Gemeindekennzahl 31107
Ortsübliche Bezeichnung Leutgeb-Kreuz
Objektkategorie 1560 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | )

Katastralgemeinde Geras -- GEM Geras
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 99/2
Ortschafts- bzw. Ortsteil Dallein
Straße und Hausnummer bzw. Flurname L1152
Längengrad 15.70669
Breitengrad 48.7591

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.6
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.1
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Die Inschriftentafel ist schon sehr stark verrostet und sollte erneuert werden.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Dieses Objekt befindet sich an der Ortsausfahrt Richtung Purgstall. Hierbei handelt es sich um ein einfaches in Schwarz gehaltenes Kreuz aus Gusseisen, das mit Goldfarbe verziert ist. Das Kreuz, welches auf einem kleinen Steinsockel befestigt ist, weist im unteren Bereich eine Figur der Muttergottes auf. In der Mitte ist eine Inschriftentafel angebracht und darüber befinden sich ein gusseiserner Corpus Christi und ein INRI-Schriftzug in Goldoptik.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Hier ist eine Nahaufnahme der Inschriftentafel zu sehen, mit folgendem Wortlaut: 'Zum Gedenken an Herrn Johann Leutgeb aus Dallein welcher im Jahre 1904 an dieser Stelle verunglückte.'

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Dieses Kreuz wurde von der ehemals im Haus Nr. 8 ansässigen Fam. Leutgeb für den an dieser Stelle tödlich verunglückten Johann Leutgeb errichtet. Der Zeitpunkt der Errichtung dürfte das Jahr 1904 oder kurz danach sein.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) keine Angaben




Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Karl Leitner sen.

Gernot Glück
Datum der Erfassung 2013-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2013-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel