Dum Marter, Mold

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Rosenburg-Mold

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Beschreibung:

Bei der östlichen Ausfahrt von Mold vor Gewerbegebiet auf der rechten Seite steht in einer Grüninsel auf einem 1,2 m hohen Postament eine 2,1 m hohe toskanische Säule, auf der sich eine 1,2m hohe, nach Norden (zur Basilika Maria Dreieichen) ausgerichtete Pieta befindet. Auf dem Sockel eine Inschrift. Postament, Säule und Pieta sind ein als ganzes aus Stein geschaffenes Ensemble. Bei der Pieta handelt es sich um den Typus der Maria Dreieichener Muttergottes. (Maria sitzend, hält den toten Sohn auf den Knien und seinen Kopf in ihren Händen, die Eichen im Hintergrund.) Die Inschrift auf der Vorderseite des Sockels: 'MICHAEL HOELD BECKERMEISTER HOELD ROSALIA NETHE WIRTHIN ANNO 1820' Oberhalb der Inschrift ein 'Brezerl'. Aus der Inschrift gehen die Stifter und das Stiftungsjahr hervor.

Details

Gemeindename Rosenburg-Mold
Gemeindekennzahl 31121
Ortsübliche Bezeichnung Dum Marter, Mold
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Mold -- GEM Rosenburg-Mold
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1204/3
Ortschafts- bzw. Ortsteil Mold
Straße und Hausnummer bzw. Flurname östliche Ausfahrt von Mold vor Gewerbegebiet rechte Seite
Längengrad 15.70444
Breitengrad 48.63995

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 4.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Bei der östlichen Ausfahrt von Mold vor Gewerbegebiet auf der rechten Seite steht in einer Grüninsel auf einem 1,2 m hohen Postament eine 2,1 m hohe toskanische Säule, auf der sich eine 1,2m hohe, nach Norden (zur Basilika Maria Dreieichen) ausgerichtete Pieta befindet. Auf dem Sockel eine Inschrift. Postament, Säule und Pieta sind ein als ganzes aus Stein geschaffenes Ensemble. Bei der Pieta handelt es sich um den Typus der Maria Dreieichener Muttergottes. (Maria sitzend, hält den toten Sohn auf den Knien und seinen Kopf in ihren Händen, die Eichen im Hintergrund.) Die Inschrift auf der Vorderseite des Sockels: 'MICHAEL HOELD BECKERMEISTER HOELD ROSALIA NETHE WIRTHIN ANNO 1820' Oberhalb der Inschrift ein 'Brezerl'. Aus der Inschrift gehen die Stifter und das Stiftungsjahr hervor.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Bei der Restaurierung im Jahre 1999 dürfte jedoch ein Fehler beim Familiennamen des Stifters unterlaufen sein, da historisch lediglich ein Bäckermeister Michael Höltl, geb. am 21.9.1780 in Mold 5 nachweisbar ist. Statt 'NETHE WIRTHIN' am Sockel dürfte es auch 'EHEWIRTHIN' heißen. Die Figurensäule steht an einem heute nicht mehr erkennbaren Wallfahrtsweg von Süden nach Maria Dreieichen. Es war ein Rastkreuz, an dem die Pilger vor dem Aufstieg auf den Molder Berg noch einmal rasteten und beteten, um dann über den heute noch bestehenden Weg nach einer nochmaligen Andacht an der damals bunt bemalten Dreieichener Säule (Mittagsäule) im Wald unter der Kirche zur Basilika hinaufzogen. Der Name 'Dummarterl' stammt von einer Vorbesitzerfamilie des Grundstückes, die sich um die Pflege und Erhaltung bemühte. Einweihung am 6. Juni 1999 durch Diözesanbischof Dr. Kurt Krenn, St. Pölten.

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Im Taufbuch der Pfarre Horn (Riedenburg) Band 2 (1771-1783) Fol.19 ist eingetragen: Michael Höltl, geboren am 21.September 1780 zu Mold 5; Eltern: Anton Höltl und Katharina, geb. Popp. Im Ehebuch der Pfarre Maria Dreieichen Tom.I fol.29 existiert folgender Eintrag: Am 17. Juni 1806 haben in Maria Dreieichen die Ehe geschlossen: Michael Höltl, 25 Jahre, Bäckermeister aus Mold 5, Sohn des Anton Höltl, Bäckermeisters in Mold und dessen Gattin Katharina Popp und Rosalia, Tochter des Andreas Thaurrer von Klein Meiseldorf 7 und dessen Gattin Konstanzia Pleßl, 25 Jahre

Dum Marter, Mold
2014
Wolfgang Andraschek

Dum Marter, Mold
2014
Wolfgang Andraschek

Dum Marter, Mold
2014
Wolfgang Andraschek

Dum Marter, Mold
1995
Walter Zach-Kiesling, Bildstockwanderungen im Poigreich

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Walter Zach-Kiesling, Bildstockwanderungen im Poigreich 1995 DEHIO - Handbuch , NÖ. Nördl. d. Donau 2010, Fa. Berger, Horn Zeitschrift Heimat NÖ 1o-12/1999, Seite 15; Pfarramt Maria Dreieichen, Ehebuch Tom.I fol.29; Pfarramt Horn (Riedenburg) Taufbuch Band 2 (1771-1783) fol.19

Datum der Erfassung 2014-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2015-09-17

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel