Sagmeister Bildstock

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Mariapfarr

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Über die Entstehung des Bildstockes ist nichts bekannt, er dürfte aber aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts stammen.

Beschreibung:

Auf der Pfarrstraße Richtung Tamsweg fährt man am Haus der Familie Sagmeister vorbei. Am Ende des Zaunes führt scharf nach rechts der Taurachweg. Genau an der Ecke befindet sich auf der Mauer der Bildstock mit einer kleinen Säule und einem quadratischem Tabernakel. Der Bildstock ist grau verputzt und an den Ecken abgefast. Die Fasen sind in gelb gestrichen. In der verglasten Nische befindet sich eine 40 cm große Marienstatue mit einem Buch in der rechten Hand. Daneben an ihrer Linken das Jesuskind stehend, das auf das Buch deutet. Der Bildstock ist mit einem verblechten Zeltdach mit Kreuz abgeschlossen.

Details

Gemeindename Mariapfarr
Gemeindekennzahl 50503
Ortsübliche Bezeichnung Sagmeister Bildstock
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Mariapfarr -- GEM Mariapfarr
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 24/2 EZ 427
Ortschafts- bzw. Ortsteil Mariapfarr
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Pfarrstraße 206
Längengrad 13.748911
Breitengrad 47.149151

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.6
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m) 0.6
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Auf der Pfarrstraße Richtung Tamsweg fährt man am Haus der Familie Sagmeister vorbei. Am Ende des Zaunes führt scharf nach rechts der Taurachweg. Genau an der Ecke befindet sich auf der Mauer der Bildstock mit einer kleinen Säule und einem quadratischem Tabernakel. Der Bildstock ist grau verputzt und an den Ecken abgefast. Die Fasen sind in gelb gestrichen. In der verglasten Nische befindet sich eine 40 cm große Marienstatue mit einem Buch in der rechten Hand. Daneben an ihrer Linken das Jesuskind stehend, das auf das Buch deutet. Der Bildstock ist mit einem verblechten Zeltdach mit Kreuz abgeschlossen.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Über die Entstehung des Bildstockes ist nichts bekannt, er dürfte aber aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts stammen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Bildstock
02.05.2018
Alfred Slowak

Maria mit Jesus
02.05.2018
Alfred Slowak

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Alfred Slowak
Datum der Erfassung 2019-02-18
Datum der letzten Bearbeitung 2019-08-12

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel