Dorfer Backhüttl

Backöfen

Gemeinde: Weißpriach

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

1875 wurde das Backhüttl errichtet. Im Jahr 1970 wurde es saniert. Noch heute werden alle 6 – 8 Wochen ca. 30 Brotlaibe im Backhüttl gebacken. Alle 10 Monate wird im Backhüttl geselcht.

Beschreibung:

Beim Dorfergut im Sonndörfl steht dieses freistehende Backhüttl. Das steile Satteldach, des über rechteckigem Grundriss gemauertem Gebäudes ist mit Brettern gedeckt.

Details

Gemeindename Weißpriach
Gemeindekennzahl 50514
Ortsübliche Bezeichnung Dorfer Backhüttl
Objektkategorie 2600 ( Backöfen | | )

Katastralgemeinde Weißpriach -- GEM Weißpriach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 324/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Sonndörfl
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 13.71055
Breitengrad 47.17859

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.6
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 2.6
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 4.6
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Beim Dorfergut im Sonndörfl steht dieses freistehende Backhüttl. Das steile Satteldach, des über rechteckigem Grundriss gemauertem Gebäudes ist mit Brettern gedeckt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Ins Backhüttl gelangt man durch eine hochrechteckige Blechtür. Dieser Vorraum wird zum Räuchern von Fleischwaren genutzt. Dahinter befindet sich der eigentliche Brotbackofen, der mit einer kleinen, eisernen Tür verschlossen ist. Das Gewölbe vom inneren des Backofens ist mit gebrannten Ziegeln gemauert und der Boden mit Schamotte ausgelegt. Der Ofen wird heute noch mit Lärchenscheitholz beheizt.

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) 1875 wurde das Backhüttl errichtet. Im Jahr 1970 wurde es saniert. Noch heute werden alle 6 – 8 Wochen ca. 30 Brotlaibe im Backhüttl gebacken. Alle 10 Monate wird im Backhüttl geselcht.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Familie Hermann Gahr

M. Moser, M. Prodinger, F. Macheiner
Datum der Erfassung 2010-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2010-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel