Binderhof Essensglocke

DachreiterGlockentürmchen

Gemeinde: Weißpriach

Zeitkategorie:

Chronik:

Die Glocke diente früher als Essens- und Wetterglocke. Ursprungsdaten sind nicht bekannt. Soweit sich die Besitzer erinnern können, war das Türmchen immer am alten Haus. Anfang der 1990er Jahre wurde im Zuge der Dachrenovierung auch das Glockentürmchen mit einem Blechdach versehen.

Beschreibung:

Oberhalb des Sonndörfls, am Hinterberg, steht der alte Binderhof. Am Giebel des alten Hauses, unmittelbar neben dem Kamin, befindet sich ein zweifüßiges Glockentürmchen. Das Zeltdach des Glockentürmchens krönt eine Wetterfahne. Die alte Glocke ist heute am Glockentürmchen des neuen Hauses befestigt.

Details

Gemeindename Weißpriach
Gemeindekennzahl 50514
Ortsübliche Bezeichnung Binderhof Essensglocke
Objektkategorie 3610 ( Dachreiter | Glockentürmchen | )

Katastralgemeinde Weißpriach -- GEM Weißpriach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 436
Ortschafts- bzw. Ortsteil Hinterberg
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Hinterberg 60
Längengrad 13.716746
Breitengrad 47.18163

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.75
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.75
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Oberhalb des Sonndörfls, am Hinterberg, steht der alte Binderhof. Am Giebel des alten Hauses, unmittelbar neben dem Kamin, befindet sich ein zweifüßiges Glockentürmchen. Das Zeltdach des Glockentürmchens krönt eine Wetterfahne. Die alte Glocke ist heute am Glockentürmchen des neuen Hauses befestigt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Der Glockenturm des neuen Hauses ist einfüßig, mit einem von vier geschwungenen Armen getragenem Zeltdach gedeckt und mit Zierleisten dekoriert. Am Dachspitz ist ein Wetterhahn befestigt. Die alte Glocke ist mit unterschiedlichen Prägungen versehen.

Zeitkategorie
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Glocke diente früher als Essens- und Wetterglocke. Ursprungsdaten sind nicht bekannt. Soweit sich die Besitzer erinnern können, war das Türmchen immer am alten Haus. Anfang der 1990er Jahre wurde im Zuge der Dachrenovierung auch das Glockentürmchen mit einem Blechdach versehen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Familie Zehner

M. Moser, M. Prodinger, F. Macheiner
Datum der Erfassung 2011-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2011-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel