Kraml Marterl

Religiöse KleindenkmälerMarterl

Gemeinde: Weißpriach

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Die Almbauern vom Ursprung/Steiermark wollten hier eine Hütte für den Almhirten aufstellen und fällten einen Baum. Dabei wurde Gottlieb Kraml von einem Ast getroffen und tödlich verletzt. Er war im 37. Lebensjahr. Seine Kameraden mussten ihn zu Fuß zurück nach Ursprung tragen. Seine Frau war im 6. Monat schwanger. Das Marterl wurde 1979 von seinem Nachkommen Gottlieb Kraml erneuert und wird weiterhin von der Familie betreut.

Beschreibung:

Das Marterl befindet sich an der linken Seite des Wandersteiges zur Zinkwand im Znachtal. Rechts davon stehen die Schautafeln des Erzabbaues. Das zirka 1,50 m hohe, dunkelbraun gebeizte Kleeblattkreuz ist nach Westen ausgerichtet.

Details

Gemeindename Weißpriach
Gemeindekennzahl 50514
Ortsübliche Bezeichnung Kraml Marterl
Objektkategorie 1540 ( Religiöse Kleindenkmäler | Marterl | )

Katastralgemeinde Weißpriach -- GEM Weißpriach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 883/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Znachtal
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 13.672219
Breitengrad 47.259385

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m)
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Das Marterl befindet sich an der linken Seite des Wandersteiges zur Zinkwand im Znachtal. Rechts davon stehen die Schautafeln des Erzabbaues. Das zirka 1,50 m hohe, dunkelbraun gebeizte Kleeblattkreuz ist nach Westen ausgerichtet.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Auf der geschwungenen, mit Blech überdachten Tafel am Kreuzstamm ist ein gerahmter Text befestigt: 'Christliches Andenken An unseren lieben Gatten, Vater, Bruder und Freund + Gottlieb Kraml Wachlbacher in Pichl Beim fällen eines Baumes durch den Schlag eines großen Astes verunglückt am 28.Juni 1898 Behüt Euch Gott. Ihr Lieben!'

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Almbauern vom Ursprung/Steiermark wollten hier eine Hütte für den Almhirten aufstellen und fällten einen Baum. Dabei wurde Gottlieb Kraml von einem Ast getroffen und tödlich verletzt. Er war im 37. Lebensjahr. Seine Kameraden mussten ihn zu Fuß zurück nach Ursprung tragen. Seine Frau war im 6. Monat schwanger. Das Marterl wurde 1979 von seinem Nachkommen Gottlieb Kraml erneuert und wird weiterhin von der Familie betreut.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Familie Johann Lerchner, St. Michael

M. Moser, M. Prodinger, F. Macheiner
Datum der Erfassung 2010-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2010-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel