Schwemme - Schwemmstein

Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehendErinnerungsmale

Gemeinde: Niederhollabrunn

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Der Gedenkstein steht vor der Schwemme, die noch immer besteht aber hinter den Bäumen und Sträuchern verschwindet. Es ist nach wie vor Wasser in der Schwemme, heute ein Biotop. Vor der Schwemme ist ein Rastplatz.

Beschreibung:

Der Gedenkstein bei der Schwemme in Streitdorf ist ein Betonblock auf einem Betonsockel, leicht nach hinten geneigt, sodass man die Schrift auf der weißen Steintafel gut lesen kann. Der Betonstein war grau gestrichen. Eine weiße Steinplatte mit dem Text liegt leicht versenkt an der Vorderseite des Steines. Die Schrift dürfte schwarz gewesen sein, ist aber schon stark verwittert.

Details

Gemeindename Niederhollabrunn
Gemeindekennzahl 31234
Ortsübliche Bezeichnung Schwemme - Schwemmstein
Objektkategorie 1610 ( Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehend | Erinnerungsmale | )

Katastralgemeinde Streitdorf -- GEM Niederhollabrunn
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 246
Ortschafts- bzw. Ortsteil Streitdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Dr. Max Kühtreiber-Weg
Längengrad 16.26899
Breitengrad 48.46475

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 0.92
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Schrift erneuern, Objekt neu streichen, ausmähen des umliegenden Areals

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Der Gedenkstein bei der Schwemme in Streitdorf ist ein Betonblock auf einem Betonsockel, leicht nach hinten geneigt, sodass man die Schrift auf der weißen Steintafel gut lesen kann. Der Betonstein war grau gestrichen. Eine weiße Steinplatte mit dem Text liegt leicht versenkt an der Vorderseite des Steines. Die Schrift dürfte schwarz gewesen sein, ist aber schon stark verwittert.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Der Text auf der Steintafel:
Kaiser Jubiläums Schwemme
projektiert und erbaut i.d.J. 1908/09
unter
Landesausschuss Referemien
Franz von Pirko
Lds. Oberbaurat Sülsemilch Wilhelm
Bauadjunkt Kerl Josef
Bauleiter Winzig Josef
und unter der Gemeindevertretung
Bürgermeister Reingruber Anton
Gemeinderat Bauer Josef und Hindler Leopold.
Ausgeführt vom Bauunternehmen Nicola Cundai

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der Gedenkstein steht vor der Schwemme, die noch immer besteht aber hinter den Bäumen und Sträuchern verschwindet. Es ist nach wie vor Wasser in der Schwemme, heute ein Biotop. Vor der Schwemme ist ein Rastplatz.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Schwemmstein
5.8.2015
Karoline Krammer

Schwemme
5.8.2015
Karoline Krammer

Bei der Schwemme
5.8.2015
Karoline Krammer

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Karoline Krammer
Datum der Erfassung 2015-08-06
Datum der letzten Bearbeitung 2017-06-23

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel