Missionskreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeHochkreuze

Gemeinde: Großrußbach

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Der Korpus von Jesus Christus befand sich einmal auf dem Missionskreuz, welches an der Außenwand der Pfarrkirche Großrußbach (siehe auch Foto von den Passionsspielen) stand. Das neue Holzkreuz dazu wurde 1994 von den Herren Josef Heumüller und Michael Schertler an der Grenze zwischen den Bezirken Korneuburg und Mistelbach aufgestellt, d.h. es steht eigentlich schon im Verwaltungsgebiet von Hornsburg. Die neue Einweihung fand am 30. Oktober 1994 (Anbetungstag) von Pfarrer Mag. Georg Henschling statt.
Das alte Holzkreuz wurde lt. mündlicher Überlieferung auf dem "Praterstern" als Jungbauernkreuz aufgestellt.

Beschreibung:

Holzkreuz mit Korpus von Jesus Christus. Mit einem schwungvollen Blechdach versehen.

Details

Gemeindename Großrußbach
Gemeindekennzahl 31205
Ortsübliche Bezeichnung Missionskreuz
Objektkategorie 1564 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Hochkreuze)

Katastralgemeinde Hornsburg -- GEM Kreuttal
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1950
Ortschafts- bzw. Ortsteil Hornsburg
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 16.43605
Breitengrad 48.47385

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 4.2
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 2.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Holzkreuz mit Korpus von Jesus Christus. Mit einem schwungvollen Blechdach versehen.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der Korpus von Jesus Christus befand sich einmal auf dem Missionskreuz, welches an der Außenwand der Pfarrkirche Großrußbach (siehe auch Foto von den Passionsspielen) stand. Das neue Holzkreuz dazu wurde 1994 von den Herren Josef Heumüller und Michael Schertler an der Grenze zwischen den Bezirken Korneuburg und Mistelbach aufgestellt, d.h. es steht eigentlich schon im Verwaltungsgebiet von Hornsburg. Die neue Einweihung fand am 30. Oktober 1994 (Anbetungstag) von Pfarrer Mag. Georg Henschling statt.
Das alte Holzkreuz wurde lt. mündlicher Überlieferung auf dem "Praterstern" als Jungbauernkreuz aufgestellt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Missionskreuz
2015
Paul Gepp

Beschreibung des Missionskreuzes
2015
Paul Gepp

Passionsspiele 1931 mit Misssionskreuz an der Kirchenmauer
1931
unbekannt

Missionskreuz im Frost
Februar 2016
Paul Gepp

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Pfarrchronik Großrußbach

Paul Gepp
Datum der Erfassung 2015-08-11
Datum der letzten Bearbeitung 2022-07-22

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel