Hl. Florian, NÖ. Feuerwehrschule

Freiplastikenreligiöse Freiplastikensonstige Heilige

Gemeinde: Tulln an der Donau

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Die Statue des Heiligen Florian wurde vom Horner Steinmetz Josef Kain im Auftrag des Landes Niederösterreich im Jahre 2006 anlässlich der Inbetriebnahme der neuen Gebäude für die Niederösterreichische Feuerwehrschule an der Langenlebarner Straße geschaffen.

Beschreibung:

Östlich der Hauptzufahrt zur Niederösterreichischen Landesfeuerwehrschule in der Langenlebarner Straße steht die Statue des Heiligen Florian, des Schutzpatrons der Feuerwehren, unmittelbar vor dem Gebäude des Landesfeuerwehrkommandos.

Details

Gemeindename Tulln an der Donau
Gemeindekennzahl 32135
Ortsübliche Bezeichnung Hl. Florian, NÖ. Feuerwehrschule
Objektkategorie 1714 ( Freiplastiken | religiöse Freiplastiken | sonstige Heilige)

Katastralgemeinde Tulln -- GEM Tulln an der Donau
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 3899
Ortschafts- bzw. Ortsteil Langenlebarner Viertel
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Langenlebarner Straße 106
Längengrad 16.07941
Breitengrad 48.32855

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.8
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Östlich der Hauptzufahrt zur Niederösterreichischen Landesfeuerwehrschule in der Langenlebarner Straße steht die Statue des Heiligen Florian, des Schutzpatrons der Feuerwehren, unmittelbar vor dem Gebäude des Landesfeuerwehrkommandos.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die kraftvolle Plastik aus Kalksandstein stellt den Hl. Florian als römischen Soldaten dar. Der Heilige hält in seiner Linken eine Fahne und in seiner Rechten einen Wasserkübel, den er über die darunter befindlichen Flammen ausgießt.

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Statue des Heiligen Florian wurde vom Horner Steinmetz Josef Kain im Auftrag des Landes Niederösterreich im Jahre 2006 anlässlich der Inbetriebnahme der neuen Gebäude für die Niederösterreichische Feuerwehrschule an der Langenlebarner Straße geschaffen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Im Jahre 1933 wurde die erste Ausbildungsstätte für die NÖ Feuerwehren in Wr. Neustadt gegründet. 17 Jahre später übersiedelte die Landes-Feuerwehrschule nach Tulln, zunächst in die ehemalige Pionierkaserne und dann auf den Standort Nußallee, wo sie bis Juni 2006 verblieb. Im Juli 2006 begann der Ausbildungsbetrieb am neuen, dem Stand der Technik und den Bedürfnissen der Feuerwehren angepassten Standort Langenlebarner Straße.



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Manfred Neubauer
Datum der Erfassung 2012-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2012-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel