Haustür des Brandlgutes

Haustüren und Tore

Gemeinde: Stadt Salzburg

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Die Türflügel des Brandlgutes sind in ihrer Gestaltung mit Elementen der Renaissance typisch für die Zeit des Späthistorismus. Sie stammen vom Vorgängerbau des bestehenden Gebäudes, das 1995 errichtet worden ist. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die heutige Portalverkleidung geschaffen. Die Jahreszahl des Neubaues ist am Giebel der Verkleidung eingeschnitten.

Beschreibung:

In der nach Osten gerichteten Hauptfassade des Brandlgutes befindet sich eine ungewöhnliche Haustür.

Details

Gemeindename Stadt Salzburg
Gemeindekennzahl 50101
Ortsübliche Bezeichnung Haustür des Brandlgutes
Objektkategorie 3500 ( Haustüren und Tore | | )

Katastralgemeinde Liefering II -- GEM Stadt Salzburg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1830/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Salzburg Liefering / Altliefering
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Rehleweg 4
Längengrad 13.008335
Breitengrad 47.824983

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.05
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.45
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) In der nach Osten gerichteten Hauptfassade des Brandlgutes befindet sich eine ungewöhnliche Haustür.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Bei den beiden symmetrischen Türblättern handelt es sich um Rahmen-Füllungstüren, auch gestemmte Türen genannt. Die unteren beiden Füllungen sind in einer Art reliefiertem Sockel mit Basen, Diamantquadern und Verdachungen ausgebildet. Die Schlagleiste ist entsprechend aufwändig gestaltet. Die vergitterte Verglasung der oberen Felder sitzt in profilierten Rahmen. Die aus Messing gefertigten Beschläge sind original. Die Türöffnung und der Türstock sind mit breiten Pilastern und einem Giebelfeld portalartig verkleidet.

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Türflügel des Brandlgutes sind in ihrer Gestaltung mit Elementen der Renaissance typisch für die Zeit des Späthistorismus. Sie stammen vom Vorgängerbau des bestehenden Gebäudes, das 1995 errichtet worden ist. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die heutige Portalverkleidung geschaffen. Die Jahreszahl des Neubaues ist am Giebel der Verkleidung eingeschnitten.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Frau Margot Reischl im November 2005.

Guido Friedl
Datum der Erfassung 2005-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2005-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel