Trinkwasserbrunnen

BrunnenDorfbrunnen alte Nutzbrunnen

Gemeinde: Strobl

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Der Brunnen wurde im Zuge der Ortsbildgestaltung im Jahr 1993 errichtet. Architekt Seeger plante und spendete den Brunnen. Die Schüler der Steinmetz Schule Hallein führten die Arbeiten aus.

Beschreibung:

Am Dorfplatz, in der Nähe des Eingangs zum Friedhof, steht dieser Trinkwasserbrunnen vor einem Blumenbeet. Das halbkreisförmige Brunnenbecken aus rotem Marmor ist durch einen Betonsockel erhöht. Das mittlere Kreissegment ist leicht abgesenkt. In seinem Mittelpunkt befindet sich ein Relief des Strobler Gemeindewappens und darüber die Jahreszahl '1993'. Die Brunnensäule ist in den hinteren Beckenrand eingesetzt. Am abgeschrägten Ende der Rotmarmorsäule befindet sich ein Metallrohr das als Wasserauslauf dient.

Details

Gemeindename Strobl
Gemeindekennzahl 50336
Ortsübliche Bezeichnung Trinkwasserbrunnen
Objektkategorie 2701 ( Brunnen | | Dorfbrunnen (alte Nutzbrunnen))

Katastralgemeinde Strobl -- GEM Strobl
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 53
Ortschafts- bzw. Ortsteil Strobl
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Dorfplatz
Längengrad 13.48245
Breitengrad 47.718897

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.9
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.9
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Am Dorfplatz, in der Nähe des Eingangs zum Friedhof, steht dieser Trinkwasserbrunnen vor einem Blumenbeet. Das halbkreisförmige Brunnenbecken aus rotem Marmor ist durch einen Betonsockel erhöht. Das mittlere Kreissegment ist leicht abgesenkt. In seinem Mittelpunkt befindet sich ein Relief des Strobler Gemeindewappens und darüber die Jahreszahl '1993'. Die Brunnensäule ist in den hinteren Beckenrand eingesetzt. Am abgeschrägten Ende der Rotmarmorsäule befindet sich ein Metallrohr das als Wasserauslauf dient.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der Brunnen wurde im Zuge der Ortsbildgestaltung im Jahr 1993 errichtet. Architekt Seeger plante und spendete den Brunnen. Die Schüler der Steinmetz Schule Hallein führten die Arbeiten aus.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)


Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Johann Stehrer: Strobl am Wolfgangsee. Naturraum, Geschichte und Kultur einer Gemeinde im Salzkammergut. Eigenverlag der Gemeinde Strobl,1998.

Irma Hillebrand
Datum der Erfassung 2012-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2012-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel