Kapellenbildstock

Religiöse KleindenkmälerBildstöckeKapellenbildstöcke

Gemeinde: Weissenbach an der Triesting

Zeitkategorie: --

Chronik:

Der Kapellenbildstock wurde vom Erbauer des "seinerzeitigen Waldmannshäusls" aus Dankbarkeit errichtet, weil es ihm gelungen war, sich dieses Haus aus gewöhnlichen Steinen selbst zu bauen. Im Laufe der Jahre wurde der Bildstock von der Niemtalstraße zur Waldgasse gedreht.

Beschreibung:

Dieser Kapellenbildstock Ecke Waldgasse/Niemtalstraße ist so in die Gartenmauer integriert, dass es wie ein großer Glaskasten wirkt. Er sitzt auf der Mauer auf und hat beidseitig des rundbogigen Kapellenraumes je eine gedrechselte Holzsäule. Die Giebel des schindelgedeckten Daches sind mit Holz verkleidet und wie die Säulen dunkel gebeizt. Hinter der Glastüre bzw. dem rundbogigen Glasfenster befindet sich ein kunstvolles Kruzifix unter einem Glassturz, davor Blumenschmuck.

Details

Gemeindename Weissenbach an der Triesting
Gemeindekennzahl 30645
Ortsübliche Bezeichnung Kapellenbildstock
Objektkategorie 1533 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Kapellenbildstöcke)

Katastralgemeinde Weißenbach an der Triesting -- GEM Weissenbach an der Triesting
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 422
Ortschafts- bzw. Ortsteil Weissenbach
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Niemtalstraße/Waldgasse
Längengrad 16.03795
Breitengrad 47.981573

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.1
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 1.3
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.8
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Dieser Kapellenbildstock Ecke Waldgasse/Niemtalstraße ist so in die Gartenmauer integriert, dass es wie ein großer Glaskasten wirkt. Er sitzt auf der Mauer auf und hat beidseitig des rundbogigen Kapellenraumes je eine gedrechselte Holzsäule. Die Giebel des schindelgedeckten Daches sind mit Holz verkleidet und wie die Säulen dunkel gebeizt. Hinter der Glastüre bzw. dem rundbogigen Glasfenster befindet sich ein kunstvolles Kruzifix unter einem Glassturz, davor Blumenschmuck.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie --
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der Kapellenbildstock wurde vom Erbauer des "seinerzeitigen Waldmannshäusls" aus Dankbarkeit errichtet, weil es ihm gelungen war, sich dieses Haus aus gewöhnlichen Steinen selbst zu bauen. Im Laufe der Jahre wurde der Bildstock von der Niemtalstraße zur Waldgasse gedreht.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Kapellenbildstock
2011
Helene und Adolf Schießl

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen 1) Helene und Adolf Schießl, Sakrale und profane Klein- und Flurdenkmäler in Weissenbach, Neuhaus und Schwarzensee, S. 31, Verlag Kral Berndorf.
2) NÖ Atlas

Anton Stöger
Datum der Erfassung 2018-11-20
Datum der letzten Bearbeitung 2018-11-20

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel