Gipfelkreuz Silbereck

VerkehrsdenkmälerTopographische und meteorologische KleindenkmälerGipfelkreuze

Gemeinde: Muhr

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Das Gipfelkreuz wurde im Jahre 1985 von der Alpinen Einsatzgruppe Lungau der Gendarmerie (heute Polizei) unter der Federführung von Hans Ferner errichtet.
Das Lärchenholz stellte der damalige Bürgermeister und spätere Ehrenbürger der Gemeinde Muhr, Erich Grießner, zur Verfügung.
Sämtliche Holzarbeiten wurden von Hans Ferner ausgeführt.
Der Transport des Kreuzes vom Rotgüldensee auf das Silbereck erfolgte mit einem Hubschrauber (Libelle) der Flugeinsatzstelle Salzburg.
Wertvolle Unterstützung leisteten auch die Mitglieder der Bergrettung Muhr.

Beschreibung:

Vom Rotgüldensee führt ein markierter Steig auf das 2804m hohe Silbereck.
Der Gipfel bietet eine schöne Aussicht auf die Ausläufer der Hohen Tauern und das Rotgüldengebiet. Wie der Name erzählt, wurde in diesem Bereich früher Silber abgebaut.

Das nach Ost-Nordost gerichtete Lärchenkreuz ist auf einem im Felsen verankerten Stahlfuß befestigt und zusätzlich mit vier Stahlseilen gesichert.

Eine Holztafel mit der folgenden Inschrift ziert das Kreuz:
2804m
Silbereck
"Nur wer den Gipfel des Berges erstiegen,
vermag in die weite Ferne zu sehen."
Gendarmerie Lungau
Herbst 1980

Darunter ist das Bild des durch einen Herzinfarkt verstorbenen Kollegen Reinhold Ferner angebracht.

Zwei Behälter aus Blech, einer für das Gipfelbuch und einer für den Gipfelstempel, sind ebenfalls am Steher, und zwar im unteren Bereich, montiert.


Details

Gemeindename Muhr
Gemeindekennzahl 50505
Ortsübliche Bezeichnung Gipfelkreuz Silbereck
Objektkategorie 1451 ( Verkehrsdenkmäler | Topographische und meteorologische Kleindenkmäler | Gipfelkreuze)

Katastralgemeinde Hintermuhr -- GEM Muhr
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 652
Ortschafts- bzw. Ortsteil Silbereck
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Silbereck
Längengrad 13.431701
Breitengrad 47.086737

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 1.6
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Vom Rotgüldensee führt ein markierter Steig auf das 2804m hohe Silbereck.
Der Gipfel bietet eine schöne Aussicht auf die Ausläufer der Hohen Tauern und das Rotgüldengebiet. Wie der Name erzählt, wurde in diesem Bereich früher Silber abgebaut.

Das nach Ost-Nordost gerichtete Lärchenkreuz ist auf einem im Felsen verankerten Stahlfuß befestigt und zusätzlich mit vier Stahlseilen gesichert.

Eine Holztafel mit der folgenden Inschrift ziert das Kreuz:
2804m
Silbereck
"Nur wer den Gipfel des Berges erstiegen,
vermag in die weite Ferne zu sehen."
Gendarmerie Lungau
Herbst 1980

Darunter ist das Bild des durch einen Herzinfarkt verstorbenen Kollegen Reinhold Ferner angebracht.

Zwei Behälter aus Blech, einer für das Gipfelbuch und einer für den Gipfelstempel, sind ebenfalls am Steher, und zwar im unteren Bereich, montiert.


Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Gipfelkreuz wurde im Jahre 1985 von der Alpinen Einsatzgruppe Lungau der Gendarmerie (heute Polizei) unter der Federführung von Hans Ferner errichtet.
Das Lärchenholz stellte der damalige Bürgermeister und spätere Ehrenbürger der Gemeinde Muhr, Erich Grießner, zur Verfügung.
Sämtliche Holzarbeiten wurden von Hans Ferner ausgeführt.
Der Transport des Kreuzes vom Rotgüldensee auf das Silbereck erfolgte mit einem Hubschrauber (Libelle) der Flugeinsatzstelle Salzburg.
Wertvolle Unterstützung leisteten auch die Mitglieder der Bergrettung Muhr.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Gipfelkreuz Silbereck
2019
Laireiter Balthasar

Widmungstafel
2019
Kandler Helmut

Gipfelkreuz Silbereck
2019
Kandler Helmut

Gipfelkreuz Silbereck
2019
Laireiter Balthasar

Gipfelkreuz Silbereck
2019
Laireiter Balthasar

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Ferner Hans (Initiator)
Bergrettung Muhr

Balthasar Laireiter
Datum der Erfassung 2020-05-06
Datum der letzten Bearbeitung 2021-05-26

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel