Kaissenalm Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Zederhaus

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Anlässlich der Erbauung der Kaissenalm im Jahr 2016 auf 2000 m errichtet. Gespendet von Greti und Gottfried Kofler.

Beschreibung:

Das Kaissenkreuz befindet sich am Fuße des Schwarzeckes. In unmittelbarer Nähe, etwas unterhalb des Kreuzes liegt die Kaissenalm, die über einen Güterweg von Zederhaus/Dorf leicht zu erreichen ist. Zum Schutz vor Tieren wurde das Kreuz mit einem Holzzaun umrahmt. Innerhalb der Einfriedung bietet eine Bank die Möglichkeit zur Rast und zur wunderbaren Aussicht ins Tal und auf die umliegenden Berge. Das Kaissenkreuz ist ein Kastenkreuz, dessen Steher in eine Platte einbetoniert und mit Eisenwinkeln am Boden befestigt ist. Das Satteldach ist mit kleinen Holzschindeln gedeckt. Auch der Holzkasten selbst ist mit Zierbrettern umrahmt. Am Kreuz hängt eine geschnitzte Jesusfigur, darüber der Schriftzug „INRI“, darunter eine kleine Blechtafel mit Namen, Erbauer und Spender.

Details

Gemeindename Zederhaus
Gemeindekennzahl 50515
Ortsübliche Bezeichnung Kaissenalm Kreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Zederhaus -- GEM Zederhaus
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 629
Ortschafts- bzw. Ortsteil Zederhaus
Straße und Hausnummer bzw. Flurname -
Längengrad 13.518542
Breitengrad 47.172713

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 2.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Das Kaissenkreuz befindet sich am Fuße des Schwarzeckes. In unmittelbarer Nähe, etwas unterhalb des Kreuzes liegt die Kaissenalm, die über einen Güterweg von Zederhaus/Dorf leicht zu erreichen ist. Zum Schutz vor Tieren wurde das Kreuz mit einem Holzzaun umrahmt. Innerhalb der Einfriedung bietet eine Bank die Möglichkeit zur Rast und zur wunderbaren Aussicht ins Tal und auf die umliegenden Berge. Das Kaissenkreuz ist ein Kastenkreuz, dessen Steher in eine Platte einbetoniert und mit Eisenwinkeln am Boden befestigt ist. Das Satteldach ist mit kleinen Holzschindeln gedeckt. Auch der Holzkasten selbst ist mit Zierbrettern umrahmt. Am Kreuz hängt eine geschnitzte Jesusfigur, darüber der Schriftzug „INRI“, darunter eine kleine Blechtafel mit Namen, Erbauer und Spender.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Anlässlich der Erbauung der Kaissenalm im Jahr 2016 auf 2000 m errichtet. Gespendet von Greti und Gottfried Kofler.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) -

Kaissenkreuz
Juli 2018
Pfeifenberger Sonja

Kaissenkreuz
Juli 2018
Pfeifenberger Sonja

Kaissenkreuz
Juli 2018
Pfeifenberger Sonja

Kaissenkreuz
Juli 2018
Pfeifenberger Sonja

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit dem Eigentümer;

Sonja Pfeifenberger
Datum der Erfassung 2019-07-28
Datum der letzten Bearbeitung 2019-09-23

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel