Schwarzeck Gipfelkreuz 2636 m

VerkehrsdenkmälerTopographische und meteorologische KleindenkmälerGipfelkreuze

Gemeinde: Zederhaus

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Das Schwarzeck ist 2636 m hoch. 1985 wurde das alte Kreuz von Ernst Aschbacher errichtet und im Jahr 2017 von Gerhard Prodinger jun., David und Bernhard Lankmayr, Thomas Rest und Wolfgang Prause durch ein neues Kreuz ersetzt.

Beschreibung:

Das Schwarzeck liegt in den Niederen Tauern zwischen dem Zederhaus- und dem Taurachtal. Es ist eine charakteristische und einsame Tour durch das Gödernierkar über den Ostgrat zum Gipfel. Einige leichte, jedoch kurze Kletterstellen sind zu bewältigen. Der teilweise weglose Anstieg ist kaum markiert. Am Gipfel angekommen erwartet einen ein schönes Holzkreuz mit schmiedeeisener Edelweißrosette im Schnittpunkt Steher/Querbalken. Den Querbalken ziert der geschnitzte Schriftzug "BERG HEIL", am Steher ist die Jahreszahl "2017" zu sehen. Die Enden des Kreuzes sind mit Eisenkappen geschützt. Im unteren Steherbereich ist ein Gipfelbuchbehälter aus Metall angebracht. Das Kreuz selbst ist mit Eisenwinkeln im Boden verankert. Je 2 Stahlseile, die von den Querbalken wegführen, sichern das Kreuz. Zusätzlich fixiert ein Steinhaufen um den Steher das Kreuz und ein Blitzableiter schützt es vor Blitzeinschlag.

Details

Gemeindename Zederhaus
Gemeindekennzahl 50515
Ortsübliche Bezeichnung Schwarzeck Gipfelkreuz 2636 m
Objektkategorie 1451 ( Verkehrsdenkmäler | Topographische und meteorologische Kleindenkmäler | Gipfelkreuze)

Katastralgemeinde Zederhaus -- GEM Zederhaus
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 573
Ortschafts- bzw. Ortsteil Zederhaus
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 13.517861
Breitengrad 47.185075

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.65
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.16
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Das Schwarzeck liegt in den Niederen Tauern zwischen dem Zederhaus- und dem Taurachtal. Es ist eine charakteristische und einsame Tour durch das Gödernierkar über den Ostgrat zum Gipfel. Einige leichte, jedoch kurze Kletterstellen sind zu bewältigen. Der teilweise weglose Anstieg ist kaum markiert. Am Gipfel angekommen erwartet einen ein schönes Holzkreuz mit schmiedeeisener Edelweißrosette im Schnittpunkt Steher/Querbalken. Den Querbalken ziert der geschnitzte Schriftzug "BERG HEIL", am Steher ist die Jahreszahl "2017" zu sehen. Die Enden des Kreuzes sind mit Eisenkappen geschützt. Im unteren Steherbereich ist ein Gipfelbuchbehälter aus Metall angebracht. Das Kreuz selbst ist mit Eisenwinkeln im Boden verankert. Je 2 Stahlseile, die von den Querbalken wegführen, sichern das Kreuz. Zusätzlich fixiert ein Steinhaufen um den Steher das Kreuz und ein Blitzableiter schützt es vor Blitzeinschlag.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Jahreszahl der Errichtung in Kreuz geschnitzt;

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Schwarzeck ist 2636 m hoch. 1985 wurde das alte Kreuz von Ernst Aschbacher errichtet und im Jahr 2017 von Gerhard Prodinger jun., David und Bernhard Lankmayr, Thomas Rest und Wolfgang Prause durch ein neues Kreuz ersetzt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Das Schwarzeck ist ein anspruchsvoller, aber traumhafter Berg und von mehreren Seiten gut erreichbar.

Schwarzech
August 2018
Pfeifenberger Sonja

Schwarzeck
August 2018
Pfeifenberger Sonja

Schwarzeck
August 2018
Pfeifenberger Sonja

Schwarzeck
August 2018
Pfeifenberger Sonja

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gipfelbucheintrag

Sonja Pfeifenberger
Datum der Erfassung 2019-07-28
Datum der letzten Bearbeitung 2019-08-26

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel