Riesenstein, Mold

Kulturhistorische Natur- und Steindenkmäler

Gemeinde: Rosenburg-Mold

Zeitkategorie: --

Chronik:

Beschreibung:

In Mold am Dorfplatz neben dem Gemeinschaftshaus liegt der ca. 6 m2 große Riesenstein, ein Quarzitblock mit rötlichbrauner Farbe und abgeschliffenen Kanten.

Details

Gemeindename Rosenburg-Mold
Gemeindekennzahl 31121
Ortsübliche Bezeichnung Riesenstein, Mold
Objektkategorie 1200 ( Kulturhistorische Natur- und Steindenkmäler | | )

Katastralgemeinde Mold -- GEM Rosenburg-Mold
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 88
Ortschafts- bzw. Ortsteil Mold
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Gemeinschaftshaus Nr. 30
Längengrad 15.69955
Breitengrad 48.64156

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 3.1
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) In Mold am Dorfplatz neben dem Gemeinschaftshaus liegt der ca. 6 m2 große Riesenstein, ein Quarzitblock mit rötlichbrauner Farbe und abgeschliffenen Kanten.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Um diesen Stein rankt sich folgende Sage: Vor langer Zeit lebten im Kamptal Riesen. Sie lebten in Höhlen rund um den heutigen Ort Rosenburg. Als nun einmal eine recht kalte Zeit begann, holten sie große Felsblöcke vom Manhartsberg und begannen die Rosenburg zu bauen. Eine Riesin trug einen großen Felsblock in ihrer Schürze. Als sie dorthin kam, wo heute das Dorf Mold liegt, riss das Schürzenband ('Fürtabandl') und der Felsen polterte zu Boden. Er ist so schwer, dass er nicht von der Stelle gerückt werden kann.

Zeitkategorie --
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Riesenstein, Mold
2014
Wolfgang Andraschek

Riesenstein, Mold
2014
Wolfgang Andraschek

Riesenstein, Mold
2014
Wolfgang Andraschek

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Heimatkundliches Beiblatt zum Amtsblatt der Bezirkshauptmannschaft Horn Nr. 2/1956 vom Februar 1956, Seite 2.

Datum der Erfassung 2014-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2015-09-21

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel