Paris Lodron-Wappen am Jägerhof

Hauszeichen oder Spruchtexte

Gemeinde: Stadt Salzburg

Zeitkategorie: 17. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Das Jägerhaus wurde unter dem Erzbischof Paris Lodron im Jahre 1643 in seiner heutigen Form errichtet. Die vergleichsweise engeren Abstände der straßenseitig rechten Fensterachsen gestatten die Annahme, dass ein bestehendes älteres Objekt dabei nur vergrößert worden ist.

Beschreibung:

Das so genannte Jägerhaus in der Nonnberger Hauptstraße 46 ist ein drei Geschosse hohes, breit gelagertes Gebäude mit einem einst als Speicher genützten Raum unter dem Schopfdach. Die Fassaden weisen gegen die Straße 5 und an den Seiten 4 Fensterachsen auf. Die einfache Fassadengliederung besteht aus einem genuteten Erdgeschoß, Fensterfaschen, Gurtbändern und Ecklisenen.

Details

Gemeindename Stadt Salzburg
Gemeindekennzahl 50101
Ortsübliche Bezeichnung Paris Lodron-Wappen am Jägerhof
Objektkategorie 3400 ( Hauszeichen oder Spruchtexte | | )

Katastralgemeinde Salzburg -- GEM Stadt Salzburg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 2335
Ortschafts- bzw. Ortsteil Salzburg Nonntal / Äußeres Nonntal
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Nonntaler Hauptstraße 46
Längengrad 13.04932
Breitengrad 47.790629

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 1.3
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.8
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.05
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Das so genannte Jägerhaus in der Nonnberger Hauptstraße 46 ist ein drei Geschosse hohes, breit gelagertes Gebäude mit einem einst als Speicher genützten Raum unter dem Schopfdach. Die Fassaden weisen gegen die Straße 5 und an den Seiten 4 Fensterachsen auf. Die einfache Fassadengliederung besteht aus einem genuteten Erdgeschoß, Fensterfaschen, Gurtbändern und Ecklisenen.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Auf die historische Bedeutung des Gebäudes weist ein rechteckiges Marmorrelief über dem Hauseingang hin. Im Oberteil zeigt es das Wappen des Erzbischofs Paris Lodron im Hochrelief, bestehend aus dem Wappen des Erzstiftes und jenem der Familie Lodron, umgeben von einer barocken Rahmung samt Kreuz, Hut und Quasten. Darunter ist die Bauinschrift angebracht: ARCHIEPS / PARIS EX COM. / LODRONI F. / M.DCXXXXIII

Zeitkategorie 17. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Jägerhaus wurde unter dem Erzbischof Paris Lodron im Jahre 1643 in seiner heutigen Form errichtet. Die vergleichsweise engeren Abstände der straßenseitig rechten Fensterachsen gestatten die Annahme, dass ein bestehendes älteres Objekt dabei nur vergrößert worden ist.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Friedrich Ferstl / G.Friedl
Datum der Erfassung 2010-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2010-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!
Placeholder

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel